Internationale Deutsche Hallen- und Winterwurfmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Erfurt

Ein sportliches Highlight erwartet die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt am 4. Adventwochenende, also am 18. und 19. Dezember 2010.

 

Erstmals führt der Deutsche Behindertensportverband als Veranstalter und der Thüringer Behindertensportverband als Ausrichter Die Internationalen Deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften für Menschen mit Behinderung im Erfurter Sportzentrum Süd ( Steigerwaldstadion/ LA-Halle) durch.
Bereits jetzt liegt mit weit über 200 Teilnehmern ein Melderekord vor, der 50% höher als bei allen vorangegangenen Veranstaltungen in Leverkusen und Halle/ Saale ist.
Erfreulicherweise haben auch internationale Starter aus Polen, Tschechien, der Schweiz, Frankreich und Irland gemeldet. Mit über 40 Personen entsendet Russland fast die komplette Nationalmannschaft. Unter den nationalen und internationalen Startern befinden sich zahlreiche Stars der Behindertensportszene, unter anderem Jason Smyth, der schnellste Behindertensportler der Welt aus Irland. Aus Thüringer Sicht dürfte das Duell der Lokalmatadorin Maria Seifert gegen Dauerrivalin Katrina Hart Spannung versprechen. Beide wechseln sich jeweils in der Führung der aktuellen Weltrangliste über 100m und 200m ab.
Hintergrund des hohen Anmeldestandes sind die bevorstehenden IPC-Weltmeisterschaften im Neuseeländischen Christchurch, für die Erfurt eine letzte Teststation im wettkampfarmen Winter ist.